Dienstag, 10. September 2013

Log Cabin, eine kleine bebilderte Anleitung

 Ich habe euch ja schon gezeigt wie begeistert ich von der LogCabin- Technik bin, aus diesem Grund habe ich einfach mal die Kamera gezückt und eine kleine bebilderte Anleitung erstellt.
Es ist wirklich ganz simpel, aber die Wirkung ist wie ich finde echt klasse!

Zuerst nehme ich immer einen dünnen Stoff und schneide ihn auf das Maß zu, das ich hinterher für diesen Block haben möchte. Die Nahtzugabe rechne ich entsprechend hinzu.
Dieser Stoff liegt hinterher unter dem Block, also unter dem Muster.



Dann nehme ich einen Stoffstück und lege ihn auf den unteren dünnen Stoff und nähe ihn an einer Seite fest. Es ist egal ob oben, unten oder an der Seite. Darüber liegt später der zweite Stoffstreifen (wie hier im Bild. Dieser Streifen wird dann rechts auf rechts zusammengenäht. 




Danach klappst du den oberen Streifen zurück und bügelst darüber.
Die Naht die man bei mir noch sieht verschwindet mit dem nächsten Streifen. Vom Prinzip ist das alles, so nähst du dich munter rund herum.







Hier kann man es auch nochmal gut sehen, einfach rechts auf rechts den Stoff übereinander legen und festnähen. Umklappen und bügeln. Solange bis deine zuvor festgelegte Fläche nicht mehr zusehen ist.
Die Stoffstreifen müssen nicht gerade zugeschnitten sein, das kann man mit dem nächsten Streifen ausgleichen indem du ihn gerade darauf legst.





Wenn man möchte kann man auch noch über die einzelnen Streifen nähen, das ergibt auch ein tolles Muster. Das sollte man jedoch machen bevor der nächste Streifen festgenäht wird.
So wie hier.








Und so könnte es dann bei dir aussehen, selbst wenn man immer wieder die selben Stoffe nimmt sind die Blöcke immer wieder unterschiedlich und harmonieren ganz toll.
Ich hoffe es war einleuchtend erklärt, wenn es noch Fragen gibt könnt ihr euch gerne melden.

Liebe Grüße FadenFräulein





Einmal zum Creadienstag und zu Meertje.

Kommentare:

  1. eine tolle Idee ... da ich meine Topflappen im Urlaub vergessen habe (am Hausboot) brüchte ich eh neue und die SToffreste hätten somit auch eine Verwendung gefunden.

    lg Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Log Cabin mag ich total gerne weil man da auch Restchen von Lieblingsstoffen verwursten kann. LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Das sieht ja mal toll aus, ich wußte nicht mal, was Log Cabin ist. Super, vielen Dank dafür.
    Nina

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte bis gerade keine Ahnung, was Log Cabin überhaupt ist.... jetzt will ich es natürlich unbedingt ausprobieren ;-)
    Danke für die Anleitung!
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  5. Das weckt Erinnerungen. Ich habe auch früher mal Patchwork gemacht. Immer Log Cabin. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Oh, toll, Danke für die Anleitung! Jetzt hab ich das zum ersten mal kapiert! ;-)
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen