Freitag, 4. Oktober 2013

Erfolgsgeschichte Stricken

Nein, eher nicht.
Ich kann einfach nicht ohne Handarbeit, da ich natürlich meine Nähmaschine plus dem gesamten Zubehör nicht mit in den Urlaub nehmen kann, habe ich gedacht ich stricke eine Mütze.
Die passende Wolle war schnell gefunden.
Ich wollte die Mütze gerne auf dem Nadelspiel stricken, da ich letztes Jahr schon mal Puschen damit gestrickt habe und gut damit zurecht kam.
Das Drama fing schon bei dem Bündchen an, dann war da ein Fehler oder ich habe aus welchem Grund auch immer eine Masche verloren. Gefühlte 100 Mal wieder aufgeríbbelt und von vorne angefangen oder zur Hälfte aufgeribbelt und die Maschen wieder aufgenommen.
Mein Mann hat schon vor sich hin geschmunzelt.
Durch dieses ganze aufgeribbel war die Wolle natürlich auch nicht mehr schön.
Irgendwann war das Bündchen fertig und ich konnte endlich nur noch glatt rechts stricken mit den entsprechenden Farbwechseln, das hat hervorragend geklappt. (Dank YouTube)
Dann sollte es endlich an die Spitze gehen. Ich  muss dazu sagen, dass ich plötzlich auf dem Nadelspiel schon fünf Maschen mehr hatte als ich am Anfang aufgenommen habe, dabei kann ich keine Maschen hinzustricken.
Wahrscheinlich lag es daran das die Wolle sich in ihre einzelnen Fäden aufgelöst hat und manche Masche aussah, als wären es zwei Maschen.
Ich habe es trotzdem versucht die Mütze fertigzustellen, leider wurde es alles andere als schön.
Einmal wollte ich es noch aufribbeln in der Hoffnung das ich die fünf Maschen in der letzten Runde einfach hinzugenommen habe.
Ja jetzt liegt es hier, vielleicht bin ich nächste Woche nicht mehr so gefrustet und fange nochmal von vorne an.

Liebe Grüße FadenFräulein


Kommentare:

  1. Ach ja, das kommt mir doch sehr bekannt vor, ich bin auch ein großes Talent darin Dinge dahinzustricken, wo sie nicht sein sollen und wenn sie sollen, es dann nicht zu können :-)) Ich drücke dir die Daumen, dass es wird!
    Ich habe dich übrigens auf meinem blog getaggt und hoffe du machst mit :-))
    Liebe Grüße
    annika

    AntwortenLöschen
  2. Kenn ich auch, für Mützen sind reichlich Maschen auf den Nadeln die hinten runter gleiten wollen ...
    Ich wünsche Dir gutes Gelingen (vielleicht eine Nadeln mehr nehmen).
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin eigentlich auch erst mit dem stricken und häkeln angefangen und kene das Problem. Mir geht es genauso, aber ich habe mich nicht unterkriegen lassen und nun ist zumindest der Loop für mich und die gehäkelte Mütze + Loop für meine Tochter fertig. Also tapfer in ein paar Tagen von vorne anfangen. Ich drücke die Daumen das alles klappt.

    GLG Sylke

    AntwortenLöschen