Dienstag, 28. Juli 2015

Puppenmama


Mittlerweile ist die Dame eine richtige Puppenmama geworden. Bisher war ihr Interesse nicht sonderlich groß, obwohl ich eigentlich fest damit gerechnet habe, gerade nach der Geburt vor der Zuckerrübe.
Nun ist das Interesse da und der Wunsch war groß nach Windeln, damit sie ihre Annabell wickeln kann.

Ein Outfit hatte ihre Puppe bereits. Also habe ich in einem abendlichen Nährausch ein komplettes Set genäht. Bestehend aus einem neuen Pulli, Hose, Windeln, einer Wickeltasche und Feuchttücher.
Nunmehr muss Annabell überall mit hin und hat selbstverständlich stets die Windel voll, auch wenn es leider schnell gehen muss. Wie im wirklichem Leben ;)


Der Schnitt von Shirt und Hose habe ich von  Klimperklein. Den Schnitt für die Windel habe ich selbst ausgetüftelt und die Wickeltasche ist auch freihand, aus vorhanden Resten, entstanden.
(Ihr habt den Jeansstoff schon so oft hier gesehen, aber ich liebe liebe liebe ihn! Leider gibt es ihn nicht mehr.)

Die Tasche habe ich ganz schlicht gehalten, außen Jeans und innen einen Stoff in Lila mit weißen Punkten, ganz ohne Innentasche, geschlossen wird sie mit Klettverschluss.




Die Windeln werden auch mit Klett geschlossen, damit sie besser anliegen habe ich an den Innenseiten, bei den Beinen, ein Gummi eingearbeitet.
Damit die Madame auch weiß wo vorne und hinten bei der Windel ist, habe ich hinten ein Stück Schrägband eingenäht als Makierung für hinten.
(mir fällt gerade auf, das man es gar nicht sieht auf den Bildern.)


Das ist etwas das ich am Nähen so Liebe, man kann mit ganz wenig tolle Sachen zaubern die Kinder begeistern. Sei es ein Knistertuch, eine Luftballonhülle, Waschlappen mit Applikation, ein Shirt oder oder oder.
Was liebt ihr am Nähen?






Liebe Grüße


Kommentare:

  1. Tolles Set! Klar, dass die Puppenmama da begeistert ist ;-)
    Lg Julia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Merle, was ein niedliches Set. Aus dem Fuchsstöffchen habe ich auch schon Puppenbodys genäht. Der ist soo schön. Die Tasche ist super.
    Leider spielt meine Große mehr oder minder selten mit ihrer Puppe.
    Liebe Grüße Nina

    AntwortenLöschen